Über 35 Grad und das Wochenende in Zürich – was tun?

ZürichWichtig bei den Temperaturen ist erst einmal, sich für ein klimatisiertes Hotel entscheiden, um sich einen erholsamen Schlaf zu sichern. Im Hotel Continental Zürich – Mgallery Collection war dem so und wir erhielten ein bestens klimatisiertes und sehr gemütliches Zimmer mit. Während das Haus mit einer „entspannten Athmosphäre eines Schweizer Chalets inmitten einer pulsierenden Großstadt“ wirbt, handelt es sich hierbei nicht nur um eine schöne Marketingbeschreibung, sondern um realistische Tatsachen. Nur 5 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt, liegt das Hotel unglaublich zentral und die wichtigsten Highlights sind zu Fuß erreichbar. Das Frühstück war sehr umfangreich, das Beste war die Möglichkeit auf ein spätes Frühstück bis 12.00 Uhr. Entspannt und stressfrei in den Tag war somit auch unsere Devise.

Züri macht nass!

„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“ (Peter Licht)

Züri im Sommer hat einige Sonnendecks zu bieten und das Traumwetter bringt ein echtes Luxusproblem mit sich: Wohin sollen wir denn Schwimmen gehen? Direkt an den Zürichsee? Oder an den angrenzenden Fluss die Limmat? Für welches „Badi“ sollen wir uns wohl entscheiden?

  • Limmat bei Tag - vollDen ersten Nachmittag verbrachten wir am Flussbad „Oberer Letten“ nahe dem Hotel, beobachteten Leute, die von der Brücke „Drahtschmidelsteg“ ins Wasser gesprungen sind und sich bis zur nächsten Brücke im Fluss treiben ließen, oder aber bewunderten Slackliner, die ihre Slackline über das Wasser spannen, um darauf entlang zu balancieren.
  • Die gesamte Aufmerksamkeit widmeten wir am nächsten Tag dem Zürichsee. Entlang des Zürichsee´s spaziert, suchten wir uns „komfortable“ Felsen direkt am Wasser, um der Hitze zu entfliehen. Es gibt rund um den See ausreichend Grünflächen und Badis, für ein angenehmes Sonnenbad.

Züri weiß, was „in“ ist….
Das neue In-Viertel der Stadt ist das Gebiet um die Hardtbrücke. Eine Kombination aus Industrieviertel und rustikal-schicken Lokalen.

FreitagStore_Conny

  • Angefangen von der spannendsten Einkaufstrasse der Stadt, dem VIADUKT, bei über über 500 Meter Shopping, Kreativität, Design und Genuss versprochen wird.
  • Nächstes Highlight ist der nahegelegener und allseits bekannter Freitag Flagship-Store Zürich, mit einer umfangreichen Auswahl an den bekannten – aus Planen hergestellten – Taschen. In den unterschiedlichsten Größen und Formen.
  • Die Umgebung hinter dem Freitag-Turm hat sich erst vor 3 Jahren in einen modularen Stadtgarten namens Frau Gerolds Garten verwandelt, mit Gartenanlage, Sommerterrasse, frischer Küche und kleinen Shops. Ein Ort der Begegnung sein, so der Kerngedanke von Frau Gerold. Voller Leben, Lachen und positiver Stimmung haben wir auf der Sonnenterrasse Platz genommen, eine abendliche Jause genossen und das Treiben auf uns wirken lassen. Den Besuch kann ich nur wärmstens ans Herz legen. Interessante Infos gibts auch auf dem Blog

Züri rolltZüri rollt…
…auf 2 Rädern. Gratis Veloverleih „Züri rollt“ aufsuchen, Rad kostenlos – bis maximal 22.30 Uhr – ausborgen und die Umgebung der Stadt mobil erkunden. Vor allem bei der Hitze von Vorteil und optimal, um entlegenere Badeorte aufzusuchen.

Abschließend kann ich nur sagen: Züri entspannt und vermittelt pure Lebensqualität. Wart ihr schon in Zürich? Wenn ja, was sind eure Lieblingsplätze?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s