4 Nächte – 3 Unterkünfte – 2 Orte: Biergartenstadt München und Audi Metropole Ingolstadt

Mass bierMit den Auto im Sommer in die Biergartenstadt München

Nachdem die ersten Tage dem Beruflichen galten, konnten wir Freitag Abend in den Münchner Feierabend starten. München, an einem lauen Sommerabend. Was gibt es Besseres, als einen der zahlreichen Biergärten zu besuchen und den Tag in gemütlicher Athmosphäre ausklingen zu lassen.

Die Umgebung von unserer privaten Unterkunft studiert, fiel die Wahl auf den nahe gelegenen Biergarten Hirschgarten – mit über 6.500 Plätzen einer der größten Biergärten in München. Durch den Hirschgarten-Park spaziert, mussten wir nicht lange den Biergarten suchen, denn es tat sich plötzlich eine unübersehbare, an Tischen sitzende, Menschentraube auf, sitzend und plaudernd unter den Schattenspendenden Laubbäumen, mit mitgebrachten oder gekauften Speisen und einem Maß Bier dazu.

Genau – ein Maß Bier. Denn zu unserer Ankunft gab es kein Krügerl mehr und ein Cola schon gar nicht (wir ernteten unfreundliche, fragende Blicke auf die Frage, ob wir ein Krügerl Bier und ein Cola haben könnten), und wer für die Essensauswahl länger als 10 Sekunden Überlegungszeit brauchte, wurde unbarmherzig in Richtung Kassa geschoben, mit der Bitte sich doch etwas schneller zu entscheiden. Es wurde dann der Salat bei der letzten Station kurz vor der Kassa…

Der Hirschgarten ist natürlich einen wunderbar lauschiger Platz, fehlt dieser Charme aber durchgehend bei den Verkäufern hinter der Theke. Ich dachte eigentlich, als Wienerin an ein gewisses Maß an „gastfreundschaftliche Unfreundlichkeit“ gewöhnt zu sein, doch weit gefehlt, ich war dann doch etwas „angezipft“. Aber ein gemeinsamer „Gegenspieler“ lässt Freundschaften zusammenwachsen 😉 , sodass wir 3 Mädls im Endeffekt an unserem gemütlichem Platz, mit 1 Maß Bier, Salat und …ah ein Hendl haben wir auch ergattert, einen lustigen und gemütlichen Abend verbracht haben.

Ganz interessant: Die Süddeutsche Zeitung empfielt die Top Biergärten in München – trotz oder vll. gerade wegen unserer Erfahrung – ein Muss für jeden München-Besuch in den Sommermonaten.

München fürs Erste abgeschlossen, hat es uns in die Audi-Metropole Ingolstadt verschlagen, um eine Freundin zu besuchen und natürlich Ingolstadt auf folgende Art etwas kennen zu lernen:Ingolstadt Radfahren

  • Erkundung mit dem Rad! Gemütlich an der Donau entlang geradelt, galt unser Ziel der Innenstadt und dem Cafe „Anna liebt Brot und Cafe“. Absolut empfehlenswert! Der Duft von selbstgebackenem Brot hing in der Luft und die Wände bewarben köstliche, selbstgemachte Süßspeisen, Getränke sowie Snacks. Ein absolutes Muss in der hübschen Innenstadt.
  • Besuch von Stadtfesten… Vor einem Aufenthalt in der Stadt sollte unbedingt der Veranstaltungskalender gecheckt werden, da zahlreiche Veranstaltungen amgenptem werden, vor allem im Sommer. Wir hatten Glück und besuchten das AUDI Sommerkonzert inklusive einem imposanten, halbstündigem Feuerwerk.

Anna liebt Brot und CafeDie 4 Tages Tour, mit 3 Unterkünften und 2 Städten ging rasch vorbei. Unterkunft fanden wir einmal im wenig spektakulären ibis München City Süd, kamen dann aber privat bei engen Freunden unter, das ich den Hotels meist vorziehe. Es hat einfach viel persönlicheres Flair, doch bald fanden wir uns in unserer Heimatstadt Wien wieder. Es ist immer wieder schön, beruflich mit privat kombinieren zu können, Freunde in unterschiedlichen Städten zu besuchen, sich wie zu Hause zu fühlen und Neues zu erleben…

Welche Unterkunftsart ist euch lieber? Hotel oder Private Unterkunft?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s