Sizilien – Die Hochzeitsreise und ihre Unterkünfte

SIzilien TourNun zum Start… Unsere Hochzeitsreise Ende September / Anfang Oktober – wohin wird es uns verschlagen? Nachdem wir unterschiedliche Destinationen angedacht hatten – von Schottland über Bali bis hin zu Vietnam – wir sind dann schlussendlich bei Sizilien gelandet. Wir haben uns 11 Tage vorgenommen um mit unserem kleinen Spuckerl (Mietwagen C1) die Insel zu erkunden. Man muss erwähnen, dass ich wohl jede Nacht in einem anderen Hotel übernachten könnte, mein Mann im Gegensatz dazu mehr Tage in einem Hotel bzw. einer Destination bevorzugt. Somit haben wir uns in der Mitte getroffen und alle 2 – 3 Tage den Ort gewechselt. Wir hatten Zeit zur Ruhe zu kommen und haben tolle und kreative Unterkünfte gefunden.

Runde Zimmerapartment im Hotel la plage resort taormina

Runde Zimmerapartment im Hotel la plage resort taormina

  • Ein romantischer Start in Taormina:  la plage resort taormina
    Natürlich besteht der Wunsch einer romantischen Destination zum Start der Hochzeitsreise und dem wurde das la plage resort taormina absolut gerecht. Dieses exklusive 5-Sterne Hotel, direkt an der Isola Bella (Naturreservat) gelegen, lädt zum romantischen Verweilen ein. Sehr freundlich empfangen, zum Bungalow geführt und mit einem Sekt verwöhnt – so starteten wir in den Urlaub. Frühstück findet mit Blick aufs Meer statt, das Frühstücksbuffett ist reichhaltig. Typische italienische Spezialitäten wie Tomaten/Mozarella, Prosciuotto, eingelegtes Gemüse etc. haben nicht gefehlt. Und gibt es keine Zigaretten im Hotel, es wird extra jemand losgeschickt um nach Taormina zu fahren und welche zu organisieren. Das Personal ist diskret und nicht „Trinkgeld-fordernd“, wie ich es häufig in 5* Hotels erlebe.  Die Preise sind saftig aber wir hatten das Glück über Secret Escapes einen stark reduzierten Übernachtungspreis zu ergattern.

    Strand vom Hotel la plage resort taormina

    Strand vom Hotel la plage resort taormina

    Ein kleiner Tipp: Bungalow näher zum Meer verlangen, da ein Zug über dem Gelände vorbei fährt. Dies haben wir getan und keinen Zug gehört.

    Ausflugstipp: Mit der Zahnradbahn gelangt man in 10 Minuten in die Stadt Taormina, da das Hotel direkt am Meer gelegen ist.

  • Der nächste Road-Stop: Das mittelalterliche Bergdörfchen Castelmola
    Ausblick - Villa Regina

    Ausblick – Villa Regina

    Über die kurvenreiche Straße von Taormina weg landeten wir auf der Spitze des Berges Castelmola. Wir hatten nach dem 5* Hotel das Bedürfnis nach einem kleinen urigen Hotel Villa Regina. Wir wurden fündig! Das familiär geführte Gästehaus direkt am Hauptplatz mit Blick auf die Bucht von Taormina entsprach unseren Vorstellungen! Kleine, schlichte Zimmer inklusive Balkon mit Blick  auf  Taormina, Meer und italienischem Festland hielten uns 3 Tage lang fest und wir waren kaum vom kleinen Balkon wegzubringen. Traumhafte Sonnenaufgang-Fotos um 06.30 in der Früh, dem Cafe am Nachmittag mit Blick auf die Weiten des Meeres, der Abendstimmung mit Blick auf die Lichterketten am Festland waren ausreichend für unsere entspannte Zeit. Und hatten wir Lust auf Veränderung, führt der Gastgeber auch ein kleines Cafe direkt am Hauptplatz mit dem besten Eis weit und breit. Mein Mann schwärmt heute noch vom Eiscafe mit einer Geschmackskombination aus köstlichem Kaffee-Röst-Geschmack und intensiver Vanille-Note. Leider haben wir vergessen nach der Cafe-Sorte zu fragen – dafür waren wir wohl zu entspannt und im Moment verhaftet.

  • Die Weiterfahrt über das Landesinnere führt zu einem Kunsterlebnis: Castel di Tusa
    Das Zimmer des verleugneten Meeres

    Das Zimmer des verleugneten Meeres

    Nach der Etna-Wanderung und einer Fahrt durch das Landesinnere sind wir an der Nordküste angelangt. Nächster Road-Stop: Castel di Tusa mit folgendem Kunsthotel: Art Hotel Atelier Sul Mare
    Ein Tipp von guten Freunden hat uns zu diesem Hotel gebracht. Dieses Hotel verkörpert Kunst und Kultur und vermittelt kreativen Widerstand und Radikalität – warum, das gilt es selbst herauszufinden. Ich kann folgendes berichten: Antonio Presti hat 1990 dieses Hotel regelrecht geschaffen. Aus einem schlichten Hotel wurde ein Kunsthotel. Jedes Zimmer ist von einem anderen Künstler geschaffen und verkörpert eine bestimmte Geschichte. Zu Beginn haben wir eine Führung durch das Hotel erhalten mit der Erklärung zu der Bedeutung der jeweiligen Zimmer. Ein absolutes Muss! Die Leidenschaft der Hotel-Mitarbeiter ist ansteckend. Wir konnten uns ein freies Zimmer auswählen und nach Wunsch jede Nacht das Zimmer wechseln. Wir haben das Zimmer der Energie,  Das Zimmer der Wasserträger sowie Das Zimmer des verleugneten Meers „erfahren“. Pure Faszination.

    Ausblick vom Apartment der Villa Anita

    Ausblick vom Apartment der Villa Anita

    Ausflugstipp: Es werden 4 Touren vorgeschlagen um die Skulpturen von Fiumara (von Antonio Presti) zu entdecken. Sei es mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad – je nach Länge und Fitnessfaktor ist für jeden etwas dabei.

  • Das Fischerörtchen Cefalu
    Nachdem wir uns von dem Kunsthotel losgerissen haben, zog es uns weiter zu dem Touristenort Cefalu. Hier haben wir in einem kleinen Apartment gewohnt, nicht groß erwähnenswert, aber da der Ort – trotz klassischer Touristendestination – so charmant ist, sollte dieser definitiv besucht werden. Und vielleicht findet ihr hier ein Hotel mit mehr Charakter. Von hier aus sind wir auch via Zug für einen Tagesausflug nach Palermo gefahren, um auch die Hauptstadt etwas kennenzulernen.
  • An der Nordküste geblieben und in Capo D’Orlando gelandet.
    In diesem Ort sind wir auch nur gelandet aufgrund der Aussage einer Freundin: „Hier kommt eine enge Freundin von mir her.“ Schon interessant welche Dinge ausschlaggebend für die Erkundung von Städten sind. Und hier waren wir mit der Unterkunft erneut erfolgreich: Residence Villa Anita mit traumhafter Steilhanglage über dem Meer. Apartmens sind gemütlich, das beste aber sind die großen Terrassen über dem Meer, das vorhandene Pool und dem Treppenweg direkt zum Meer. Die Eigentümer sind superlieb und bemüht. Achtung! Am besten mit dem Auto erreichbar.

Dann waren schon wieder die Tage vorbei und es ging von Catania mit dem Flieger direkt zurück nach Wien. Beim nächsten Besuch nehmen wir uns die Südküste vor!

Reiseführer Tipp: Sizilien: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s